Willkommen bei Pallästhesiometrie.de der ergonomie.experten

   

Bei der nervalen Reizweiterleitung von der Haut bis zum Gehirn kann an unterschiedlichen Stellen die Informationsweiterleitung gestört werden und somit zu einer Verminderung der Vibrationssensibilität der Haut führen. Diese entzündlichen oder degenerativen Nervenkrankheiten werden als „Polyneuropathien“ bezeichnet. Bei Erwachsenen kann die Erkrankung u.a. an Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) eine Verminderung der Vibrationssensibilität in Abhängigkeit vom Ausmaß der Neuropathie verursachen. Aber auch bei Patienten, die lange Jahre einer beruflichen Schwingungsexposition ausgesetzt waren (z.B. Arbeiten mit der Motorsäge), ist eine erhöhte Vibrationswahrnehmungsschwelle festzustellen.

Durch eine genaue und frühzeitige Diagnostik könnte eine diabetische Polyneuropathie früher erkannt und entsprechende Maßnahmen ergriffen werden. Zur Bestimmung der Vibrationssensibilität können neben der Stimmgabel auch elektrodynamische Schwingerreger sogenannte Pallästhesiometer eingesetzt werden.

Die Vorteil der Pallästhesiometer gegenüber der Vibrationsgabel liegen in:
•  der höheren Messauflösung
•  der reproduzierbaren Messergebnisse
•  der wenigen Messfehler (keine Ablesefehler)
•  der exakte Definition des Auflagepunktes und der Andruckkraft

Mit dem Pallästhesiometer der ergonomie.experten kann die Vibrationssensibilitätsmessung nun einfach und standardisiert* durchgeführt werden.
 

* ISO 13091-1 (2001): Mechanische Schwingungen - Schwingungswahrnehmungsschwellen zur Beurteilung von Nervenfunktionsstörungen - Teil 1: Verfahren zur Messung an den Fingerkuppen.

Abb.1: Pallästhesiometer PM25